Schlagwort: WikiLeaks

Anonymous: Der digitale Widerstand

Menschen dieser Welt, gestattet, dass ich mich euch vorstelle als Anonymous — denn ich bin nichts als eine Idee.

Die Idee einer freien Welt, frei von Unterdrückung. Frei von Armut und Mord durch die Hand der Tyrannen. Frei von Hoffnungslosigkeit und Völkermord. Eine Welt in der der Sinn im Leben ist frei zu leben, ohne die Einschränkungen eines korrupten Regimes.

Dies ist die zweite in einer Reihe von Nachrichten. Wenn ihr noch nicht vertraut seit mit den gegenwärtigen Aktionen, seht euch das Video an, das nun auf dem Bildschirm verlinkt ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wikileaks & die Gitmo Files!

Information
Mausklick öffnet Wikileaks (englisch/anonym)

Bild: Gitmo Files

Bildquelle: Wikileaks.org

Für den Fall, dass sich noch jemand da draußen für Wikileaks-Aktionen interessiert! Auf den Wikileaks-Seiten gibt es seit einiger Zeit (April 2011) sehr brisantes Material aus dem Gefangenenlager Guantanamo!

Könnte vielleicht interessant sein, Menschenrechte und so!

Kategorien
Suchen
RSS Feed
Community Icon Community Icon
Neueste Kommentare

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Ausdrucksperre

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

 

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind nur minimale Computerkenntnisse erforderlich.

Das Internet ist ein weltweites Netzwerk bestehend aus vielen Rechnernetzwerken, durch das Daten ausgetauscht werden. Es ermöglicht die Nutzung von Internetdiensten wie E-Mail, Telnet, Usenet, Dateiübertragung, WWW und in letzter Zeit zunehmend auch Telefonie, Radio und Fernsehen.

Im Prinzip kann dabei jeder Rechner weltweit mit jedem anderen Rechner verbunden werden. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen Internet-Rechnern erfolgt über die technisch normierten Internetprotokolle.

 

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.