Lobbyismus für Dummies

Lernen sie wie man Politiker effektiv beeinflusst und holen sich das Know-How der Profis. Ein Video von Alexander Lehmann im Auftrag von extra3 (x3).

Hier ein Textauszug:

Immer wieder werden Gesetze geplant, die dem Volk zwar sehr nützen, ihren Auftraggebern aber schaden würden. Zum Beispiel strengere Abgasregeln. Ihr Job: Verhindern sie diese Gesetzte! Nichts einfacher als das! Politiker haben gar nicht genug Zeit und Kompetenz, um sinnvolle Gesetze zu schreiben. Deshalb haben Sie, rein zufällig, immer ein paar schön ausformulierte Gesetze dabei…

Lobbyismus in der Wikipedia:

… eine Form der Interessenvertretung in der Politik, mit der Interessengruppen (Lobbys) versuchen, die Exekutive und Legislative durch persönliche Kontakte – aber auch die öffentliche Meinung über die Massenmedien (Öffentlichkeitsarbeit) – zu beeinflussen. Quelle: Lobbyismus – Wikipedia

Lobbyarbeit der Energiekonzerne

Das vollständige Interview mit Ulrich Müller (LobbyControl) auf ndr.de

Zahlen und Fakten

Parteispenden optisch aufbereitet

Bild: Parteispenden

Screenshot: labs.vis4.net/parteispenden (4/2011)

Nebeneinkünfte optisch aufbereitet

Bild: Nebeneinkünfte

Screenshot: labs.vis4.net/nebeneinkuenfte (4/2011)

Abstimmungen ausgezählt

Bild: ZDF Parlameter

Screenshot: http://parlameter0.zdf.de (4/2011)

Linksammlung

Weitere informative Seiten

Kommentieren

Kategorien
Suchen
RSS Feed
Community Icon Community Icon
Neue Kommentare

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Ausdrucksperre

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

 

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind nur minimale Computerkenntnisse erforderlich.

Das Internet ist ein weltweites Netzwerk bestehend aus vielen Rechnernetzwerken, durch das Daten ausgetauscht werden. Es ermöglicht die Nutzung von Internetdiensten wie E-Mail, Telnet, Usenet, Dateiübertragung, WWW und in letzter Zeit zunehmend auch Telefonie, Radio und Fernsehen.

Im Prinzip kann dabei jeder Rechner weltweit mit jedem anderen Rechner verbunden werden. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen Internet-Rechnern erfolgt über die technisch normierten Internetprotokolle.

 

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.