Schlagwort: Google

Das Zensurland Deutschland.

Government Requests

Screenshot: Google.com - Government Requests

Genau wie andere Technologie- und Telekommunikationsunternehmen erhält auch Google regelmäßig von Regierungsbehörden den Auftrag, bestimmte Inhalte aus dem Google-Index zu entfernen. Ebenso werden regelmäßig Anfragen gestellt, bestimmte Informationen über die Nutzer der Google-Dienstleistungen preiszugeben.

Die Karte zeigt die Anzahl der Anfragen, die Google zwischen dem 1. Juli 2009 und 31. Dezember 2009 (natürlich mit gewissen Einschränkungen) erhielt. Das Unfassbare ist, dass Deutschland den 2. Platz belegt.

Fazit

Wie können wir das hinnehmen? Ist das Demokratie? Die Überschrift am Bundestag „Dem Deutschen Volke“ sollte geändert werden. Es sollte viel eher „Dem kontrollierten EU-Volk“ heißen. Es entsteht mittlerweile der Eindruck, dass nicht die DDR, sondern die BRD aufgelöst wurde.

Unzensierte Suche

Google.ch, Google.at, Google.com, ixquick.de

Grand Theft Auto trifft auf Google Earth

Freunde des Computerspiels Grand Theft Auto (GTA) aufgepasst! Jetzt wird es heiß! Eine kurze, spannende und liebevoll gemachte Verfolgungsjagd auf den Maps von Google Earth! Nicht mehr neu, aber immer noch sehr unterhaltsam!

Mehr als eine 3D-Modell-Stadt!

Quelle: Wikimedia Commons

Oldenburger waren schon immer nah am Puls der Zeit. Kaum ein Oldenburger weiß aber, dass unsere wunderbare Stadt derzeit in Google Earth als 3D-Modell-Stadt entsteht. Aus diesem Grund veröffentliche ich heute meine 3D-Oldenburg-Tour für euch.

Achtung!

Um die Tour richtig genießen zu können, ist es notwendig in der Seitenleiste von Google Earth (im Bereich „Ebenen“) den Punkt „3D-Gebäude“ mit einem Häckchen zu aktivieren! Sonst ist nix mit 3D. Viel Vergnügen mit der 3D-Oldenburg-Tour.

Download der 3D-Oldenburg-Tour

Google Earth

Download, Handbuch & Hilfe, Wikipedia

Kategorien
Suchen
RSS Feed
Community Icon Community Icon
Neueste Kommentare

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Ausdrucksperre

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

 

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind nur minimale Computerkenntnisse erforderlich.

Das Internet ist ein weltweites Netzwerk bestehend aus vielen Rechnernetzwerken, durch das Daten ausgetauscht werden. Es ermöglicht die Nutzung von Internetdiensten wie E-Mail, Telnet, Usenet, Dateiübertragung, WWW und in letzter Zeit zunehmend auch Telefonie, Radio und Fernsehen.

Im Prinzip kann dabei jeder Rechner weltweit mit jedem anderen Rechner verbunden werden. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen Internet-Rechnern erfolgt über die technisch normierten Internetprotokolle.

 

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.