Das „Löschen“ hat begonnen!

Screenshot: StudiVZ

Hallo, wir haben Deine Gruppe „9.11 was an inside job“ gelöscht. Sogenannte Zeitgeist-Gruppen werden im VZ nicht länger akzeptiert, darunter fallen auch Gruppen, die sich mit 9/11 als Verschwörungskomplex im Geiste von “NWO” beschäftigen. Allerdings möchten wir auch darlegen, weshalb wir uns zu diesem Schritt entschieden haben… Quelle: Bam! Stevinho

Studenten in bösen Zeitgeist-Gruppen???

Gruppen bzw. Diskussionen über den 11. September 2001, den Film „Zeitgeist“, die Bilderberg Gruppe, die Neue Welt Ordnung oder sonstige Themen der rasant wachsenden Zahl an „Verschwörungs-Studenten“ wird man auf  StudiVZ nun vergeblich suchen. Über so etwas diskutiert man dort nicht mehr! Meinungsfreiheit ist jetzt „pfui bah“! Die beiden größten Gruppen, mit ca. 4500 Studi-Mitgliedern insgesamt, wurden bereits erfolgreich gelöscht!

Sollte ein Student nun auf die Idee kommen, eine neue Gruppe mit einem dieser latent antisemitischen Themen (so nennt es StudiVZ) zu gründen, riskiert er eine Sperre oder den Rauswurf.

Mehr über StudiVZ

StudiVZ ist das Projekt einer global tätigen Verlagsgruppe mit Umsätzen in Milliardenhöhe! StudiVZ ist so Studi, wie Studio Line von L’Orèal Paris. Im Dezember 2006 wurde das komplette StudiVZ sogar von Außerhalb gecrawlt und ausgewertet.

2 Kommentare - StudiVZ: Meinungsfreiheit Ade

Kommentieren

Kategorien
Suchen
RSS Feed
Community Icon Community Icon
Neueste Kommentare

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Ausdrucksperre

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

 

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind nur minimale Computerkenntnisse erforderlich.

Das Internet ist ein weltweites Netzwerk bestehend aus vielen Rechnernetzwerken, durch das Daten ausgetauscht werden. Es ermöglicht die Nutzung von Internetdiensten wie E-Mail, Telnet, Usenet, Dateiübertragung, WWW und in letzter Zeit zunehmend auch Telefonie, Radio und Fernsehen.

Im Prinzip kann dabei jeder Rechner weltweit mit jedem anderen Rechner verbunden werden. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen Internet-Rechnern erfolgt über die technisch normierten Internetprotokolle.

 

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.